Home > Newsletter > Newsletter 05

Mongolei: Langsam geht's los
7. April 2006
Hallo miteinander,
es hat sich viel getan, einiges ist auch in München passiert. Die geniale Veranstaltung aus der Münchener Olympiahalle ProChrist liegt frisch hinter uns. Für mich war das vor allem eine Demonstration, was an Einheit in München gewachsen ist. Die Gebetszeiten vor und während der Abendveranstaltungen waren genial.

Mein Einsatz in der Mongolei rückt in greifbare Nähe. Schneller als ich eigentlich dachte. Diese Woche kam die offizielle Bestätigung mit genaueren Daten. In dem Brief wurden die Teilnehmer dazu aufgefordert, um Gebetsunterstützung zu bitten, denn "... es geht darum, dass eine ganze Nation in die eigentliche Berufung von Gott und in seine Absichten und Pläne kommt. Wir spüren wie umkämpft die Mongolei nach wie vor ist. Verschiedenste Einflüsse aus dem Westen und Osten versuchen das Land für sich einzunehmen. Unser Anliegen mit dem Mongolian Worship Festival 'Sound of Heaven' ist, dass wir gemeinsam mit den mongolischen Gemeinden Gott anbeten, ihn ehren und seine Herrschaft über dem Land ausrufen."
Auch ich spüre, dass dieses Event sehr heftig werden wird. Ich habe mich schon sehr intensiv mit dem Land beschäftigt und hoffe und bete auch, dass sich wirklich die ganze Nation zu Jesus bekehren wird.

Wie umkämpft das Ganze ist, merke ich selber auch. Plötzlich werden die Kosten für den Flug fällig, viel früher als ich eigentlich dachte. Und mein Konto ist ziemlich leer...

Die Mongolei wird wohl nicht das einzige Ereignis bleiben, was sich dieses Jahr nationenmäßig bei mir tun wird. Am 15. Juli findet Calling All Nations im Berliner Olympiastadion

 



statt. Ein Ruf zum Gebet, zu Lobpreis und in die Mission. Tausende Teilnehmer aus aller Welt werden erwartet. Wenn die Nationen schon nach Deutschland kommen, muss ich ja wohl dabei sein :).

Und schließlich werde ich wohl wieder nach Italien auf das Rock on the Rock Festival fahren, das uns letztes Jahr so begeistert hat. Da freue ich mich besonders drauf, weil das so eine geniale Erfahrung letztes Jahr war.

Vladi und Klaus werden wohl im Sommer noch mal nach Kazan/ Tartarstan fahren, wo ich schon gerne dabei wäre. Ob das allerdings bei all den Termin klappt, ist fraglich. Na, wir werden es sehn.


Mehr könnt ihr wie immer in meinem Blog und von mir persönlich erfahren.

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal ganz herzlich bedanken bei allen, die mich im Gebet, mit ermutigenden Worten und Ratschlägen und auch finanziell unterstützen. Das ist alles sehr wertvoll und hilft mir sehr. Vielen, vielen Dank.

Segen
Jocky
Heilung für die Nationen // Home
 
001: Irgendwie muß man ja mal anfangen :)
002: The next step: Thailand
003: Thailand und Italien
004: Rückblick & Ausblick
005: Mongolei: Langsam geht's los
006: Mongolei: The Final Countdown
007: M:M // There and back again
008: Heißer Sommer für Jesus
009: Rückblick 2006
010: Wie geht es weiter?
011: Veränderung, Veränderung, Veränderung
012: Diverse Berichte
013: Esoterikmesse Berlin + Konzert in Köln
014: Rückblick & Esoterikmesse Manchester
015: Esomesse Manchester & Co
 
 
Newsletter bestellen
 
Heilung für die Nationen // Home
© 2006 -2007 by Jocky.de // Johannes Spörl | Brudermühlstraße 44a | 81371 München | D Germany meine Gemeinde
Und er zeigte mir einen Strom von Wasser des Lebens, glänzend wie Kristall, der hervorging aus dem Thron Gottes und des Lammes.
In der Mitte ihrer Straße und des Stromes, diesseits und jenseits, war der Baum des Lebens, der zwölf mal Früchte trägt und jeden Monat
seine Frucht gibt; und die Blätter des Baumes sind zur Heilung der Nationen. (Offenbarung 22, 1+ 2)